Programmkino: Barfuß in Paris [FSK 0]

Kurios und mit liebenswert, skurrilen Darstellern

Bibliothekarin Fiona (Fiona Gordon) erhält einen Brief von ihrer Tante Martha (Emmanuelle Riva), die sie nicht mehr gesehen hat, seit Martha vor Jahrzehnten beschlossen hat, ihre dörfliche Heimat in Kanada für ein Leben in der Metropole Paris zu verlassen. Fiona ist durch den Brief alarmiert: Die Zeilen lassen darauf schließen, dass Martha von ihrer Familie in ein Altersheim abgeschoben werden soll. Kurzentschlossen reist Fiona nach Paris, um ihrer Tante zu helfen, doch diese ist bei ihrer Ankunft verschwunden und Fiona macht sich auf die Suche nach der älteren Dame. In der fremden Großstadt begegnen ihr dabei einige skurrile Zeitgenossen, darunter auch der Obdachlose Dom (Dominique Abel), der sich in die Kanadierin verguckt und ihr nicht mehr von der Seite weicht. Dominique Abels und Fiona Gordons Filme sind ohne Frage einzigartig. In ihnen leben die Ideen von Filmemachern wie Charlie Chaplin, Buster Keaton und Jacques Tati auf eine ganz eigene Weise fort.

Ab 19 Uhr gibt es wie immer Sushi - Schüler und Studenten zahlen keinen Eintritt.