Für Wolfgang Lackerschmid gibt es noch Karten an der Abendkasse!

 

Sinner + The Unity

Mat Sinner mit neuem Album „Tequila Suicide“

Was haben Sinner nicht schon alles erlebt und erreicht? Seit 30 Jahren ist die Band um den charismatischen Frontmann Mat Sinner im Geschäft, spielte weltweit erfolgreiche Headliner- und Support-Touren mit Bands wie Deep Purple, Mr. Big und Savatage. Mit Klassikern wie „Touch Of Sin“ und „Comin´ Out Fighting“ setzten Sinner Ende der Achtziger Maßstäbe und etablierten sich neben den Scorpions, Accept und Helloween als erfolgreicher deutscher Rock-Export. In den Neunzigern kehrten SINNER nach kurzer Schaffenspause furios zurück und entwickelten auf Alben wie „Judgement Day“ und „The Nature Of Evil“ (Charts #63) mit großem Erfolg einen dunkleren, bedrohlichen und metallischeren Sound, ohne jedoch von ihrer traditionellen Grundausrichtung abzuweichen. Dieser Trend setzte sich auch im neuen Jahrtausend mit den Chart-Alben „The End Of Sanctuary“ und „There Will Be Execution“ fort, bevor mit dem Anfang 2007 mit „Mask Of Sanity“ eine kleine Kurskorrektur vornahm und wieder mehr den klassischen Heavy Rock zelebrierte, setzten Sinner auf eingängigeres Songmaterial. Es folgten mit „Crash & Burn“, „One Bullet Left“ (Charts #65) und „Touch Of Sin 2“ großartige Veröffentlichungen auf die nun der echte Höhepunkt folgt: „Tequila Suicide". Welch hervorragendes Album Sinner am Start haben, wollen sie im Kaminwerk beweisen.

Als Support haben Sinner "The Unity" mit dabei. The Unity ist ein Sideproject von Gamma Ray Mitgliedern.